Menu

 

Heimat des ersten erwähnten Weihnachtsbaumes (1527) siehe unter Portrait

 

  Aktuelle Informationen:  

Bürozeiten:

Mo, Mi, Do, Fr von 8°°-12°°

Di 8°°-12°° und 13³°-17°°

 

 Herbstvollversammlung 2017: Freitag, 17. November 19:30 im Pfarrzentrum


- Fronstunden jeweils nach Voranmeldung (Mindestteilnahme 2 Personen) Nächste Samstagtermine:  21.10. 2017. Achtung!! Es gibt nur noch diesen einen Samstagtermin.

  Termine unter der Woche sind jedoch jederzeit möglich.

- Rettungskette Forst ist aktiv näheres unter "News"

- Losholzabfuhr in der Zeit von 8°° - 18°°

- Informationen der Bürgerinitiative Pro Stockstadt sind über   http://www.prostockstadt.de/  erreichbar".



Startseite 


Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Organisation.

 

Die Hübner sind eine Vereinigung von Waldbesitzern, bestehend aus zwei Hübnerschaften, der Oberhübnerschaftt und der Unterhübnerschaft, welche aus je 142 Hübnern besteht.  

 

Die Geschichte der Hübner geht auf die frühere Überlassung von Hubhöfen durch das Kloster Seligenstadt sowie den Stift St. Peter und Alexander in Aschaffenburg, an die Bauern von Stockstadt zurück.  

 

Die beiden Hübnerschaften sind Körperschaften des öffentlichen Rechts. Sie unterliegen der Gemeindeordnung und werden von einem auf fünf Jahre gewählten Ausschuß geführt.

 

Jährlich werden zwei Vollversammlungen abgehalten, in denen die Hübner über das laufende Geschäftsjahr informiert, und alle durch die Vollversammlung zu beschließenden Vorgänge abgestimmt und beschlossen werden.

 

Die Geschäfte werden vom Waldvorstand geführt. Dieser setzt die Beschlüsse des Hübner­ausschusses um und hat gegenüber dem Personal Weisungsbefugnis.

 

Die von den beiden Hübnerschaften bewirtschaftete Waldfläche beträgt 951 ha. Das sind etwas mehr als 50% der Gesamtfläche der Marktgemeinde Stockstadt mit ca. 1887 ha.

 

 

Peter Hell (Waldvorstand)

 

Peter Hell (Waldvorstand)